„Musik ist keine Täuschung, sie ist Offenbarung. Ihre sieghafte

Kraft besteht darin, dass sie eine Schönheit offenbart, die uns

in keiner anderen Sphäre zugänglich ist und

uns mit dem Leben versöhnt.“

 

Peter Illjitsch Tschaikowsky

 

 

Internationales Violinfestival

junger Meister

Lindau | Langenargen | Ravensburg |

Memmingen | St. Christoph | Konstanz | Bregenz

Mittwoch| 23. März bis Sonntag | 03. April 2016

 

Mittwoch,             23.03. 19.30 h    Eröffnungskonzert

Langenargen,                                        Violinrecital mit

Schloss Montfort                                    ausgewählten jungen Meistern

 

Tickets für dieses Konzert gibt es HIER!

 

Ostersonntag,      27.03. 20.00 h     Orchesterkonzert

Ravensburg,                                         Südwestdeutsches Kammerorchester

Konzerthaus                                          Bach | Mozart | Haydn | Saint-Saens

Solisten:

Yuliia Van, Louise Wehr | Sophie Wang| Cosima Soulez Larivière | Martina Miedl |

Ioana Cristina Goicea


Tickets für dieses Konzert gibt es HIER!

 

 

Ostermontag,       28.03.  11.00 h    Orchesterkonzert

Lindau,                                                 Südwestdeutsches Kammerorchester

Stadttheater                                          Bach | Mozart | Haydn | Saint-Saens

Solisten:

Yuliia Van, Louise Wehr | Sophie Wang| Cosima Soulez Larivière | Martina Miedl |

Ioana Cristina Goicea


Tickets für dieses Konzert gibt es HIER!

 

Ostermontag,       28.03.  18.30 h    Violinrecital

St. Christoph,                                        mit ausgewählten jungen Meistern

Kunsthalle

 

Tickets für dieses Konzert gibt es HIER!

 

Ostermontag,       28.03.  19.00 h    Orchesterkonzert

Memmingen,                                         Südwestdeutsches Kammerorchester

Kreuzherrnsaal                                      Bach | Mozart | Haydn | Saint-Saens

Solisten:

Yuliia Van, Louise Wehr | Sophie Wang | Cosima Soulez Larivière | Martina Miedl |

Ioana Cristina Goicea

 

Tickets für dieses Konzert gibt es HIER!

 

Mittwoch,             30.03.  18.30 h    Violinrecital

St. Christoph,                                        mit ausgewählten jungen Meistern

Kunsthalle


Tickets für dieses Konzert gibt es HIER!

 

Donnerstag,         31.03.  19.30h     Violinrecital

Lindau,                                                 mit ausgewählten jungen Meistern

Forum am See

 

Tickets für dieses Konzert gibt es HIER!

 

Freitag,                01.04.  18.30 h    Abschlusskonzert Meisterkurs

St. Christoph,                                        Violinrecital mit ausgewählten

Kunsthalle                                             jungen Meistern

 

Tickets für dieses Konzert gibt es HIER!

 

Samstag,             02.04.   20.00 h    Orchesterkonzert

Konstanz,                                              Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz

Konzil                                                    Glasunow | Korngold | Tschaikowsky

Solisten:                                                Sophie Wang | Shion Minami | Valeriy Sokolov

 

Sonntag,              03.04.  19.00 h     Orchesterkonzert

Bregenz,                                               Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz

Festspielhaus                                         Glasunow | Korngold | Tschaikowsky

Solisten:                                                Sophie Wang | Shion Minami | Valeriy Sokolov

 

 


Karten und Vorverkauf:

Tickethotline +49(0)180 60 50 400  | Lindaupark +49(0)83 82 27 75 60

Stadttheater +49(0)83 82 94 46 50 | LTK GmbH +49(0)83 82 26 00 35

sowie bei allen ReserviX-Vorverkaufsstellen


Dozent des Meisterkurses:

 

 

Violin_Meisterkurs1_cf_intViolin_Meisterkurs2_cf_intViolin_Meisterkurs3_cf_int

 

Prof. Krzysztof Wegrzyn

Fotos: Christian Flemming


Krzysztof Wegrzyn wurde 1953 in Gdansk/Polen geboren. Entscheidende

künstlerische Impulse erhielt er durch seine Arbeit mit Zenon Brzewski,

Wolfgang Marschner, Yfrah Neaman und Dorothy DeLay. Er ist Preisträger

renommierter internationaler Wettbewerbe (Spohr, Montreal) und Sieger

der Karol Szymanowski- und Rodolfo Lipizer- Violinwettbewerbe.

Er gibt zahlreiche Konzerte im In- und Ausland, wobei er sich neben dem

Standardrepertoire insbesondere auch mit den Werken zeitgenössischer

Komponisten wie Lutoslawski, Ligeti, Nono, Schnittke, Pärt und Penderecki

befasst.

 

Krzysztof Wegrzyn war langjähriger Erster Konzertmeister des Niedersächsischen

Staatsorchesters Hannover und der Gründer wie auchkünstlerischer Leiter des

Danziger Frühling Musikfestivals (1995 – 2007). Seit 1993 ist er Professor für

Violine an der Hochschule für Musik, Theaterund Medien Hannover.

Viele seiner Studenten sind Preisträger internationalerWettbewerbe wie auch

Mitglieder führender europäischer Orchester geworden.

 

Er leitet weltweit regelmäßig Meisterklassen, u.a. bei den HollandMusic Sessions,

der Ishikawa Music Academy, beim Great Mountains International Music Festival,

Bowdoin Music Festival, Keshet Eilon, in der Scuola di Musica di Fiesole,

in New York, Seoul, Warschau, Shanghai und Tokio und wurde in viele

internationale Jurys berufen (u.a. Tschaikowski/Moskau, Kreisler/ Wien,

Paganini/Genova, ARD/München, Sendai/Japan). Darüber hinaus ist er

seit vielen Jahren sehr engagiert im Bereich der Kammermusik, u.a. als

Gründer des Kammerensembles »il giococol suono«.

 

Krzysztof Wegrzynist der Initiator und Künstlerische Leiter des Internationalen

JosephJoachim Violinwettbewerbs Hannover. Ihm wurde 2004 der Musikpreis

des Landes für seine Verdienste um das Musikleben in Niedersachsen verliehen.

 

 


 

 

Solisten der Orchesterkonzerte:

 

V_Sokolov_LI-violinfestival_H_Voith_net

Valeriy Sokolov

Foto: Helmut Voith

 

„ Valeriy Sokolov‘s violin

playing requires every

superlative in the dictionary ...“

FM Classic Magazine

 

Valeriy Sokolov, 1986 in der Ukraine geboren, hegt seit 2010 eine besondere

Beziehung zur Bodenseeregion. Damals gab er ein phänomenales Violinrecital

im Rahmen des Internationalen Violinfestivals junger Meister. In den Jahren

2012 und 2014 erntete er an selber Stelle für seine Interpretationen der

Violinkonzerte von Beethoven, Brahms und Prokofjew Begeisterungsstürme.

In den Jahren 2012, 2013, 2014 und 2015 gastierte er bei den Langenargener

Schlosskonzerten und wurde auch dort mit Ovationen gefeiert. Beeindruckt von

der Schönheit dieser Landschaft reifte der Wunsch, sich hier in besonderer Weise

einzubringen. Die Gelegenheit bot sich, als sein Freund Peter Vogel ihm anbot, sich

beim Konstanzer MusikFestival an der künstlerischen Leitung zu beteiligen. So

begeisterte er im Sommer 2015 auch das Publikum dieses neuen Festivals

mit seinem unvergleichen Spiel, als er sowohl als Solist mit Orchester als auch als

Kammermusiker auftrat.


Valeriy Sokolov gilt als der Superstar unter den Geigern seiner Generation.

Spätestens seit dem Gewinn des Internationalen George Enescu Wettbewerbs

im Jahr 2005 begann der Stern Valeriy Sokolovs stetig zu steigen. Begleitet wird

sein Höhenflug seit vielen Jahren von dem berühmten Musikdokumentarfilmer

Bruno Monsaingeon, der ihn mit dem jungen Menuhin oder Isaac Stern vergleicht.

Längst tritt er als Solist mit den namhaftesten Klangkörpern wie dem Chamber

Orchestra of Europe, dem Birmingham Symphony Orchestra, dem Tonhalle

Orchester Zürich, dem Orchestre National de France, dem Cleveland Orchestra,

dem Moscow Philharmonic Orchestra oder dem Tokyo Symphony Orchestra auf

und erobert die berühmtesten Konzertorte der Welt wie zum Beispiel die Wigmore

Hall in London oder die Carnegie Hall in New York.


Er ist auch regelmäßig zu Gast auf den großen Festivals in Aspen, Verbier, Gstaad,

St. Denis oder Lockenhaus. Das englische FM Classic Magazine verkündet:

„Sokolov‘s violin playing requires every superlative in the dictionary“.


Valeriy Sokolov spielt auf einer Geige von Antonio Stradivari aus dem Jahre 1703.



Valeriy Sokolov spielt als Solist mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz

am Samstag, den 02. April 2016 um 20.00 Uhr im Konzil in Konstanz und

am Sonntag, den 03. April 2016 um 19.00 Uhr im Bregenzer Festspielhaus

das Violinkonzert D-Dur op. 35 von P.I. Tschaikowsky


 



Sophie_Wang_DSC5726_net

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sophie Wang

 

 

Sophie Wang war eine der Entdeckungen des letzten Internationalen

Violinfestivals junger Meister über Ostern 2014 am Bodensee und wusste

mit ihrem Spiel stets restlos zu begeistern. Sie wurde 1999 in Taiwan

geboren und erhielt im Alter von fünf Jahren ihren ersten Geigenunterricht.

Zurzeit lebt Sophie Wang in Wien und studiert in der Hochbegabtenklasse

von Prof. Boris Kuschnir an der Universität Graz. Zahlreiche Auszeichnungen

dokumentieren ihre Ausnahmestellung. 2013 gewann sie beispielsweise den

ersten Preis beim 7. Internationalen Louis Spohr Wettbewerb in Weimar,

außerdem wurde sie erste Preisträgerin des Internationalen Violinwettbewerbes

„Andrea Postacchini“ 2014. Sophie Wang konzertiert bereits mit namhaften

Orchestern wie zum Beispiel der Baden-Badener Philharmonie, der Staatskapelle

Weimar, der Jenaer Philharmonie, dem National Symphony Orchestra Taiwan,

oder dem „Orchestra da Camera del Gonfalone“ Rom.

 

 

Sophie Wang spielt als Solistin über Osterwochenende (27. und 28. März 2016) in

Ravensburg, Lindau und Memmingen gemeinsam mit dem Südwestdeutschen

Kammerorchester das Violinkonzert Nr. G-Dur KV 216 von W.A. Mozart und am

Wochenende darauf am Samstag, den 02.April um 20.00 Uhr im Konzil in Konstanz

sowie am Sonntag, den 03. April um 19.00 Uhr im Bregenzer Festspielhaus

gemeinsam mit derSüdwestdeutschen Philharmonie Konstanz das Violinkonzert

a-moll op. 82 von A. Glasunow

 

 

 

shiomi2_net

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Shion Minami

 

Shion Minami, 1989 in Kitakyshu, Japan, geboren, begann das Violinspiel im Alter

von drei Jahren und studiert nun in der Violinklasse von Prof. Krzysztof Wegrzyn

an der Musikhochschule Hannover. Sie war bereits beim letzten Violinfestival

unter den Teilnehmern als sie dem Publikum mit ihrer Interpretation des Violinkonzertes

op. 64 von Mendelssohn den Applaus förmlich aus den Händen riss. Schon früh errang

sie regelmäßig erste Preise und besondere Auszeichnungen bei internationalen

Jugendmusik-Wettbewerben. Im Alter von 16 Jahren gewann sie den zweiten Preis

beim renommierten Long-Thibaud-Wettbewerb in Paris und in diesem Herbst

den zweiten Preis beim großen Joseph-Joachim-Wettbewerb in Hannover.

Sie spielt auf den namhaften Bühnen der Welt und tritt dabei u.a. als Solistin

mit dem National Orchestra de France, dem National Orchestra de Lille, dem

La Scala Chamber Orchestra oder dem Bilbao Symphony Orchestra auf.

 

Shion Minami Spielt als Solistin gemeinsam mit der Südwestdeutschen Philharmonie

Konstanz am Samstag, den 02. April 2016, um 20.00 Uhr im Konzil in Konstanz und am

Sonntag, den 03. April 2016, um 19.00 Uhr im Bregenzer Festspielhaus das Violinkonzert

D-Dur op. 35 von E. Korngold.

 


 

 

Louise_Wehr_MG_8093_net

Yulia_Van_IMG_9187_net

 

Louise Wehr                                                Yuliia Van

 

 

Louise Wehr und Yuliia Van spielen gemeinsam mit der Südwestdeutschen

Kammerphilharmonie übers Osterwochenende (27. und 28. März 2016)

in Ravensburg, Memmingen und Lindau das Doppelkonzert d-moll BWV 1043

von J.S. Bach.

 

 


Cosima_Lariviere_Photo_net

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cosima Soulez Larivière

 

 

Cosima Soulez Larivière spielt gemeinsam mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester

übers Osterwochenende (27. und 28. März) in Ravensburg, Lindau und Memmingen

das Violinkonzert C-Dur Hob. VIIa: 1


LI-violinfestival_mi98E647_net

 

Martina Miedl

Bild: Helmut Voith

 

Martina Miedl spielt gemeinsam mit dem Südwestdeutschen Kammeorchester übers

Osterwochenende (27. und 28. März 2016) in Ravensburg, Lindau und Memmingen

die Havanaise op. 83 von C. Saint-Saens.

 

Ioana_Cristina_Goicea__Anne_Hornemann-4665_net

 

Ioana Cristina Goicea

Bild: Anne Hornemann

 

 

Ioana Cristina Goicea spielt gemeinsam mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester

übers Osterwochenende (27. und 28. März 2016) in Ravensburg, Lindau und Memmingen

Introduction und Rondo Capriccioso op. 28 von Camilee Saint-Saens.

 

 

INFO

 

Der Vorverkauf startet jeweils ca. secha Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Online können Sie ganz bequem hier unter "Tickets buchen"

den jeweiligen Saalplan einsehen und Ihre Bestellung abgeben.

 

Tickethotline +49 (0) 180 60 50 400

(1,20 €/Anruf Festnetz, max. 0,60 €/Anruf aus allen Mobilfunknetzen)

 

Tickets gibt es Hier!

 

 

 

 

Kartenvorverkauf:

 

Lindaupark i-Punkt:                            +49 (0) 83 82 277 560

Stadttheater Lindau:                          +49 (0) 83 82 944 560

LTK GmbH:                                            +49 (0) 83 82 26 00 35

 


Ravensburg | Tourist-Info +49 (0)751 82 800

Stadtinfo Memmingen | Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
+49 (0)83 31 85 01 72 oder 85 01 73

 

sowie bei allen Reservix-Vorverkaufstellen und übers Internet.

 

Tickethotline:                                      +49 (0)180 60 50 400

(1,20 €/Anreuf Festnetz,  0,60 €/Anruf aus allen Mobilfunknetzen)

 

Vorverkauf für das Konzert im Bregenzer Festspielhaus:

 

v-ticket Bregenz: Tel. +43 (0) 5574 4080 (tickethotline)
Tel. +43 (0) 5574 49590
v-ticket Lindaupark: Tel. +49 (0) 8382 277560

 

www.konzertverein.com

 


Tickets gibt es Hier!


Nähere Informationen zu Terminen und Konzerten finden Sie auf unserer Programmseite.


Ihr
Peter Vogel
Präsident und künstlerischer Leiter